Zum Hauptinhalt springen

«Ich scheide mit Wehmut aus»

Die Listenverbindung EVP-EDU-GLP habe seiner Partei im Oberaargau den Sitz gekostet, analysiert Dieter Widmer (BDP). Für den bald 61-Jährigen ist seine Abwahl nach 20 Jahren eine Zäsur.

Käthi Wälchli-Lehmann (SVP, bisher): 6209 Stimmen.
Käthi Wälchli-Lehmann (SVP, bisher): 6209 Stimmen.
Thomas Peter
Christian Hadorn (SVP, bisher): 7390 Stimmen.
Christian Hadorn (SVP, bisher): 7390 Stimmen.
zvg
Katrin Zumstein (FDP, bisher): 4029 Stimmen.
Katrin Zumstein (FDP, bisher): 4029 Stimmen.
zvg
1 / 12

Dieter Widmer klingt betroffen. Er wäre «cheibe gärn» ein weiteres Jahr im Grossen Rat geblieben, erklärte der Wanzwiler nach Bekanntgabe der Wahlresultate. Denn verhehlt, dass er seinen Sitz ohnehin in der laufenden Legislatur innerhalb der Partei weitergegeben hätte, hat der BDPler erster Stunde nicht. Für den umtriebigen und langjährigen Politiker fällt die Wahlbilanz doppelt bitter aus. Seine Partei hat im ganzen Kanton Stimmen eingebüsst. «Nicht nur im Oberaargau werden wir die Wahlverlierer sein», vermutete Widmer am Nachmittag, was sich im Verlauf des Abends bewahrheiten sollte. «Die BDP wurde generell für ihre straffe Finanzpolitik abgestraft», stellt er fest. Und das, wo man doch an vorderster Front für Korrekturmassnahmen eingetreten sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.