Zum Hauptinhalt springen

Heilpflanzen, gefunden an der Emme

Der Pharmaziestudent Kevin Nobs hat sich auf die Spuren von Heilkräutern entlang der Emme gemacht. In einem neuen Buch beschreibt er detailliert über 70 gefundene Pflanzen.

«Heilkräuter faszinierten mich schon immer.» Kevin Nobs zeigt auf einer Wanderung entlang der Emme, welche Heilkräuter er in den heimatlichen Gefilden gefunden hat. In seinem Buch hält er diese fest.
«Heilkräuter faszinierten mich schon immer.» Kevin Nobs zeigt auf einer Wanderung entlang der Emme, welche Heilkräuter er in den heimatlichen Gefilden gefunden hat. In seinem Buch hält er diese fest.
Thomas Peter

Als Gymnasiast hat Kevin Nobs mit seiner Maturaarbeit über Heilpflanzen an der Emme einen Preis errungen. Weil er sich als Pharmaziestudent an der Uni Basel weiterhin mit heimatlichen Kräutern auseinandersetzt, bringt der Rüdtliger in seinem zweiten Buch eine erweiterte, detaillierte Aufstellung heraus: «Heilkräuter an der Emme». «Heilkräuter faszinierten mich schon immer, umso mehr, als ich merkte, dass diese nicht nur in den Alpen, sondern vor unserer Haustür wachsen», sagt Nobs. Sein erstes Buch mit Beschreibungen und Fotografien von 55 Pflanzen brachte ihm viel Anerkennung ein. Das ermutigte den 20-Jährigen zu einer zweiten, erweiterten Auflage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.