Gestatten, sein Name ist Fors vo dr Lueg

Lueg

Der Muni, den der Schwingerkönig 2013 in Burgdorf in Empfang nehmen wird, ist am Donnerstag getauft worden.

Der Muni im Mittelpunkt, links der Aufzüchter, rechts die Gotte und der Götti: Hans Bichsel, Fors vo dr Lueg, Melanie Oesch und Adrian Käser.

Der Muni im Mittelpunkt, links der Aufzüchter, rechts die Gotte und der Götti: Hans Bichsel, Fors vo dr Lueg, Melanie Oesch und Adrian Käser.

(Bild: Andreas Marbot)

Stephan Künzi

Die Organisatoren des Eidgenössischen Schwingfests 2013 in Burgdorf hatten zur Munitaufe geladen – auf den Tag genau zwei Jahre vor dem Moment, in dem der dannzumalige Schwingerkönig das Tier als Prämie für den Sieg in Empfang nehmen wird. Als Gotte und Götti waren die Jodlerin Melanie Oesch und der ehemalige Schwingerkönig Adrian Käser zugegen. In emmentalischer Tradition, wonach für einen Buben zwei Götti und eine Gotte gesucht werden, sollte der Skirennfahrer Didier Cuche das Trio komplett machen. Doch dieser musste sich, da er zurzeit in Südamerika weilt, durch Bruder Alain vertreten lassen.

Der 14 Monate alte Stier hört auf den – gewöhnungsbedürftigen – Namen Fors vo dr Lueg. Die Bezeichnung klingt deshalb so unkonventionell, weil er die Namen der beiden Sponsoren enthält. Die Futtermühle Kunz Kunath Fors AG. Und den Landgasthof Lueg.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...