Zum Hauptinhalt springen

Gautschi braucht mehr Platz

Die Gautschi Spezialitäten AG platzt aus allen Nähten. Nun soll gebaut werden. Gerechnet wird mit einer Bauphase von 18 Monaten.

Auf dieser Wiese soll gebaut werden: Ueli Schwaller, Geschäftsführer der Gautschi Spezialitäten AG, rechnet mit Baukosten in zweistelliger Millionenhöhe.
Auf dieser Wiese soll gebaut werden: Ueli Schwaller, Geschäftsführer der Gautschi Spezialitäten AG, rechnet mit Baukosten in zweistelliger Millionenhöhe.
Marcel Bieri

1989, exakt vor 25 Jahren, zügelte der damalige Firmeninhaber Jean-Pierre Spichiger mit seiner Gautschi Spezialitäten AG aus dem Dorf hinaus in das Industriequartier von Utzenstorf. Seither wurden die vielen Saucen und Suppen in einem neu errichteten Betriebsgebäude produziert. Und dies mit Erfolg. Zehn Jahre später wurde der erste Ausbauschritt fällig. Im Jahr 2000 wurde das Fabrikations- und Bürogebäude um 300 Quadratmeter erweitert. Im Unternehmen waren damals 32 Personen tätig. Ein weiterer Ausbau erfolgte 2008.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.