Zum Hauptinhalt springen

Fuchsräude gefährdet auch Hunde

Ein räudiger Fuchs: Die kahlen Stellen im Fell sind ein eindeutiges Indiz für die Fuchsräude. Die Krankheit ist auch auf Hunde übertragbar. Die Anzahl infizierter Tiere befindet sich laut dem stellvertretenden Jagdinspektor Manuel Wyss auf einem Höchststand im Oberaargau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.