Zum Hauptinhalt springen

Frühstart in die Spargelsaison

Zwei Wochen früher als üblich hat auf dem Leinacherhof in Seeberg die Spargelsaison begonnen. Seit Samstag werden dort fleissig Spargeln geerntet, gewaschen und zum Verkauf sortiert.

Seit Samstag ist die Ernte in Gang: Auf Roland Grütters Leinacherhof in Seeberg wachsen neben grünen jeweils auch weisse Spargeln. Während der grüne Spargel oberirdisch wächst und geschnitten werden kann, reift der weisse Spargel unter der Erde und muss aufwendig gestochen werden.
Seit Samstag ist die Ernte in Gang: Auf Roland Grütters Leinacherhof in Seeberg wachsen neben grünen jeweils auch weisse Spargeln. Während der grüne Spargel oberirdisch wächst und geschnitten werden kann, reift der weisse Spargel unter der Erde und muss aufwendig gestochen werden.
Walter Pfäffli

Laut der Gemüsesaisontabelle gibt es sie noch gar nicht. Und trotzdem wandern sie auf dem Leinacherhof in Seeberg schon über den Ladentisch: Spargeln vom Schweizer Acker.

Dass die heimische Spargelsaison damit gut zwei Wochen früher als üblich beginnt, liegt gemäss Spargelbauer Roland Grütter am guten Wetter: «Wir hatten einen milden Winter und schon zahlreiche warme Frühlingstage.» Entscheidend sei die Bodentemperatur: «Ab zwölf Grad spriessen die Spargeltriebe.» Eine frühere Ernte sei allenfalls noch mithilfe einer zusätzlichen, etwas über Boden aufgespannten Folie möglich, die einen Treibhauseffekt bewirkt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.