Zum Hauptinhalt springen

Fern jeglicher Wasserrad-Romantik

Die Mühle Kleeb ist kein Museum, sondern ein Familienunternehmen. Als eine von 60 Anlagen in der Schweiz stellt sie gewerbsmässig Mehl her. Wie das Getreide zu Mehl wird, konnten die Besucher am Mühlentag erfahren.

Drinnen: Die Walzenstühle befinden sich direkt beim Verkaufsladen.
Drinnen: Die Walzenstühle befinden sich direkt beim Verkaufsladen.
Olaf Nörrenberg

Vom Gor du Vauseyon in Neuenburg bis nach Santa Maria im Münstertal, von Buch im Kanton Schaffhausen bis in den südlichsten Spitz der Schweiz in Coldrerio zur Mulino del Daniello drehten sich am Schweizer Mühlentag vom vergangenen Samstag viele historische Wasserräder. Nicht so in der Mühle Kleeb in Rüegsbach. Dort herrschte zwar am frühen Morgen auch emsiges Treiben. Die Tische der Festwirtschaft wurden bereitgestellt, die Landfrauen richteten ihren Backwarenstand ein, die Mühle ratterte. Aber nicht ausnahmsweise, um den Besuchern etwas bieten zu können. Hier, bei Kleebs, ist die Mühle noch täglich in Betrieb. Als eine der 60 Anlagen, die in der Schweiz gewerbsmässig Mehl und andere Getreideprodukte herstellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.