Zum Hauptinhalt springen

Eine Oberstufe rennt durch Bern

Zum fünften Mal hat die Oberstufe aus Herzogenbuchsee am Grand Prix von Bern teilgenommen. Aufgeregt traten 220 Schülerinnen und Schüler am Samstag den Stadtlauf an. Mit geröteten, aber stolzen Gesichtern erreichten sie das Ziel.

Eine Einheit in Neongelb: Schülerinnen und Schüler aus Herzogenbuchsee beim Einlaufen in der Nähe der Militärkaserne.
Eine Einheit in Neongelb: Schülerinnen und Schüler aus Herzogenbuchsee beim Einlaufen in der Nähe der Militärkaserne.
Andreas Blatter
Ausgepumpt, aber stolz erreichten die Oberaargauer Läufer am Ende eines anstrengenden Nachmittags das Zielgelände.
Ausgepumpt, aber stolz erreichten die Oberaargauer Läufer am Ende eines anstrengenden Nachmittags das Zielgelände.
Andreas Blatter
Auf in die Bundesstadt: 220 Kids besteigen am Bahnhof Herzogenbuchsee den Zug in Richtung Bern.
Auf in die Bundesstadt: 220 Kids besteigen am Bahnhof Herzogenbuchsee den Zug in Richtung Bern.
Olaf Nörrenberg
1 / 3

Der Zug um 11.54 Uhr von Herzogenbuchsee nach Bern leuchtete von innen heraus neongelb. Über zweihundert Jugendliche der Oberstufe Herzogenbuchsee reisten am Samstag im Partnerlook nach Bern an den Grand Prix. Seit 2003 nehmen die 7.- bis 9.-Klässler aus Buchsi im Dreijahrestakt am Stadtlauf teil.

Um die fünfte Teilnahme geniessen zu können, hatten die Schülerinnen und Schüler fleissig trainiert. Im Sportunterricht der vergangenen Monate stand das Laufen regelmässig auf dem Programm. Bei Kälte und Regen gab es laut Sportlehrer Pino Zaccagnino den einen oder anderen Durchhänger, und es brauchte eine extra Portion Motivationsarbeit dafür, die Schülerinnen und Schüler zu begeistern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.