Zum Hauptinhalt springen

Eine filmreife Geschichte ohne Happy End

Rote Fauteuils und Gotthelffilme. Das alles gehört der Vergangenheit an. Hansjörg Stalder hat sich entschlossen, das Kino Bad Ey endgültig zu schliessen. Damit geht eine fast 70-jährige Ära zu Ende.

Einsam und verlassen: Noch hängen die Filmplakate, doch der Betrieb des Kinos ist bereits eingestellt.
Einsam und verlassen: Noch hängen die Filmplakate, doch der Betrieb des Kinos ist bereits eingestellt.
Thomas Peter

«Das Kino Bad Ey ist Geschichte», Hansjörg Stalder spricht aus, was viele bereits vermutet haben, zumal im Mai 2014 letztmals ein Film gezeigt wurde. Doch den Entschluss, das Kino definitiv zu schliessen, fasste er erst kürzlich. Dieser Schritt sei ihm nicht leichtgefallen, sagt Stalder, der das Kino im Jahr 2008 von seinen Eltern übernommen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.