Zum Hauptinhalt springen

Ein tierisch guter Dorfrundgang

Nach «Kulturundum» vor zwei Jahren heisst es im Dorf am Jurasüdfuss jetzt «Tierisch gut»: 34 Kunstschaffende und Künstlergruppen interpretieren auf dem neuen Kunstweg ihre Ideen rund ums Tier.

Schönheitswahn im Hühnerhof: Die Töpferfrauen Niederbipp lassen ihre gerupften Hühner baden und meditieren.
Schönheitswahn im Hühnerhof: Die Töpferfrauen Niederbipp lassen ihre gerupften Hühner baden und meditieren.
Olaf Nörrenberg
«Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen»: Korinna Baer, Langenthal.
«Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen»: Korinna Baer, Langenthal.
Olaf Nörrenberg
«Schräge Vögel» haben die Kinder der fünften Klasse innerhalb eines  nicht weniger schrägen Zaunes platziert.
«Schräge Vögel» haben die Kinder der fünften Klasse innerhalb eines nicht weniger schrägen Zaunes platziert.
Olaf Nörrenberg
1 / 4

«Das Museum lässt heute die Katze aus dem Sack und eröffnet seine neue Sonderausstellung ‹Tierisch gut›», sagte Betty Ott, Gemeinderätin von Bleienbach und Vorstandsmitglied des Vereins der Museen im Kanton Bern, gestern in ihrer passend «tierischen» Ansprache zur Vernissage. Der Attiswiler Kulturweg ist mit Spannung erwartet worden, denn die Messlatte war nach dem Grosserfolg von «Kulturundum» vor zwei Jahren hoch gesetzt. Und sie wurde erreicht: «Die Ausstellung ist zwar nicht so gross wie letztes Mal, aber wieder sehr gut», fasst die einheimische Heidi Tschumi die Meinung vieler zusammen. «Sie macht das Dorf im angenehmen Sinn bekannt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.