Zum Hauptinhalt springen

Ein Speicher kommt angeflogen

Ein alter Speicher aus dem Brandöschgraben war eigentlich dem Abbruch geweiht. Doch er wurde gerettet – und gestern mit dem grössten Helikopter Mitteleuropas zum Sternen geflogen.

Am Dienstag wurde der Speicher zentimetergenau neben dem Gasthof Sternen abgesetzt.
Am Dienstag wurde der Speicher zentimetergenau neben dem Gasthof Sternen abgesetzt.
Hans Wüthrich

Dass hier etwas Spektakuläres geschehen würde, hat sich rasch herumgesprochen. So stehen an diesem Nachmittag mehrere Dutzend Leute hinter den Absperrbändern beim Gasthof Sternen in Trub. Sie filmen, fotografieren oder schauen einfach nur zu, wie über der Klosteregg zuerst ein Helikopter auftaucht, dann ein langes Seil – und Sekunden später ein hölzernes Kistchen, das daran befestigt ist. Es rückt immer näher, und das Kistchen bekommt langsam die Form eines ungedeckten Speichers, der vom Heli nun ganz behutsam und zentimetergenau auf die vorbereiteten Fundamente neben dem Sternen abgesetzt wird. Nur wenige Minuten dauert das Spektakel. Als es vorbei ist, klatscht das Publikum fasziniert Applaus. Und Jürg Hirschi sagt: «Genial. Absolut genial.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.