Zum Hauptinhalt springen

Ehrendamen stehen im Ring ihren Mann

Die Ehrendamen und Hostessen des Eidgenössischen Schwing-und Älplerfests stiegen in den Sägemehlring. Denn sie wollten wissen, wie sich das Schwingen anfühlt.

Zuerst haben die Zivilschützer die Festzelte aufgestellt, jetzt richten sie die Schönwetterbestuhlung auf dem Schwingfestgelände ein.
Zuerst haben die Zivilschützer die Festzelte aufgestellt, jetzt richten sie die Schönwetterbestuhlung auf dem Schwingfestgelände ein.
Thomas Peter
Peter Rösti,  Fachstellenleiter bei der bernischen Militärdirektion.
Peter Rösti, Fachstellenleiter bei der bernischen Militärdirektion.
Thomas Peter
Das Sammelalbum «Der König» mit Abziehbildern der Spitzenschwinger gibt es im Jahr des Eidgenössischen nicht.
Das Sammelalbum «Der König» mit Abziehbildern der Spitzenschwinger gibt es im Jahr des Eidgenössischen nicht.
zvg
1 / 36

Sie sind nicht zimperlich; die Ehrendamen und Hostessen des Eidgenössischen Schwing- und Älperfests. Unter Anleitung der beiden Kranzschwinger Christian Dick und Stephan von Büren drehen die Frauen zum Aufwärmen den Kopf im Sägemehl. «Das Sägemehl geht auch bei langen Haaren ganz leicht wieder raus», witzelt von Büren, der eine schicke Kurzhaarfrisur trägt. Den Wunsch, einmal zu schwingen, hätten die jungen Frauen selbst geäussert, erklärt Eveline Steinemann, Verantwortliche für die Ehrendamen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.