Zum Hauptinhalt springen

Drei Personen bei Frontalkollision verletzt

Am Samstagnachmittag sind in Oberönz (Herzogenbuchsee) zwei Autos frontal kollidiert. Die drei Fahrzeuginsassen wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. Die Strasse blieb vorübergehend gesperrt.

Die Meldung zum Unfall auf der Bern-Zürichstrasse in Oberönz (Herzogenbuchsee) ging bei der Kantonspolizei Bern um 16.20 Uhr ein. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war ein Autolenker von Seeberg in Richtung Herzogenbuchsee unterwegs gewesen, als das Fahrzeug nahe der Abzweigung bei Burgäschi auf die Gegenfahrbahn geriet.

In der Folge kam es zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Auto. Sowohl der in Richtung Herzogenbuchsee fahrende Autolenker als auch der Lenker sowie die Beifahrerin des zweiten Fahrzeugs wurden beim Unfall verletzt. Sie wurden durch drei Ambulanzteams ins Spital gefahren. Dies berichtete die Kantonspolizei Bern am Samstagabend.

Infolge der Kollision musste die Bern-Zürichstrasse zwischen Oberönz und Seeberg vorübergehend gesperrt werden. Rund zwanzig Angehörige der Feuerwehren Buchsi-Oenz und Goldisberg kümmerten sich um die Sicherung der Unfallstelle sowie die Umleitung des Verkehrs. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch