Zum Hauptinhalt springen

Diesmal wollen sich auch Frauen die Krone krallen

Zum achten Mal wird im Casino dem Spass die Krone aufgesetzt. Zwar kämpfen an der diesjährigen «Krönung» viele Männer um den Thron, aber auch Frauen erobern das Comedyschlachtfeld.

«Mir gehört sie» – «nein mir!»: Moderatorin Regula Esposito alias Helga Schneider und Mitorganisatorin Nicole D. Käser streiten sich um die Krone der Kabarettkönigin.
«Mir gehört sie» – «nein mir!»: Moderatorin Regula Esposito alias Helga Schneider und Mitorganisatorin Nicole D. Käser streiten sich um die Krone der Kabarettkönigin.
Thomas Peter

Frauen können praktisch sein. Das zeigt der Fototermin mit Nicole D.Käser und Regula Esposito. «Ich ziehe mich rasch um», sagt Esposito. «Ich besorge rasch die Krone», sagt Käser. Fünf Minuten später steht Regula Espositos Alter Ego Helga Schneider da – «Grüezi.» Nicole Käser kommt mit einer frisch polierten Krone in den Händen zurück. Dann zanken sich die Damen auf einem Sofa um das Prunkstück. Sie tun es fürs Foto. Denn am kommenden Wochenende findet das Kleinkunstfestival «Die Krönung» statt. Zum achten Mal wird im Burgdorfer Casino-Theater der König des Kabaretts und sein Hofstaat ernannt (siehe Kasten). Letztes Jahr regierten die Kerle mit eiserner Faust, denn alle Auftretenden waren Männer. Frauen waren schwer aufzutreiben. Nicole Käser war das «Huhn im Korb», wie sie damals augenzwinkernd feststellte. Sie organisiert zusammen mit Tobias Kälin und Pascal Mettler den Anlass.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.