Zum Hauptinhalt springen

«Die Scherenschnittkunst ist mein Leben»

Esther Gerber aus Rohrbach beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Scherenschnittkunst. Was als Hobby begann, ist heute ihr Beruf. Zum Jubiläum gewährt Esther Gerber Einblick in ihr Atelier.

Scherenschnittkünstlerin Esther Gerber: Bäume sind ihre Spezialität. Diese schneidet sie in aufwendiger Arbeit aus dem Papier.
Scherenschnittkünstlerin Esther Gerber: Bäume sind ihre Spezialität. Diese schneidet sie in aufwendiger Arbeit aus dem Papier.
Berty Anliker

Vor 20 Jahren besuchte Esther Gerber einen Scherenschnittkurs – und war gleich begeistert. «Es hat mich gepackt und nie mehr losgelassen», sagt die Rohrbacherin. Mit der Zeit wurde das Hobby zum Beruf; heute ist sie zu hundert Prozent damit beschäftigt.

Ihre grosse zeichnerische Begabung ist ein wichtiger Faktor für ihre Kunst. «Wenn die Zeichnung gut ist, ist der Scherenschnitt auch gut», erklärt die Künstlerin. Bäume – gleich welcher Art – schneidet sie naturgetreu aus dem Papier. Sie sind denn auch zu ihrer Spezialität geworden. Esther Gerber stellt auch gerne das ländliche Leben mit Landschaft, Menschen und Tieren dar, wobei selbst winzige Details zu erkennen sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.