Zum Hauptinhalt springen

Die Obere Marktgasse ist im August Thema im Stadtrat

Nach Jahren des Planens und Verhandelns soll es jetzt mit der Umgestaltung der Oberen Marktgasse vorwärtsgehen. Das Geschäft ist für Langenthal von grosser Bedeutung und deshalb Chefsache. Im August steht der Gesamtkredit auf der Traktandenliste des Stadtrates.

Mit der Umgestaltung sollen auch die teilweise nicht bewilligten Wintergärten, Podeste und Zelte in der Oberen Marktgasse verschwinden.
Mit der Umgestaltung sollen auch die teilweise nicht bewilligten Wintergärten, Podeste und Zelte in der Oberen Marktgasse verschwinden.
Robert Grogg

Am Fasnachtssonntag 1994 wurde eine Gemeindeinitiative der Jungliberalen Langenthal zur Errichtung einer Fussgängerzone samt flankierenden Massnahmen in der Oberen Marktgasse klar angenommen. Darüber wird seither gestritten: mal heftig, mal weniger. Nur gebaut wurde bis heute nicht. Das soll jetzt ändern. Das Geschäft wird vom Präsidialamt betreut. Laut Stadtpräsident Thomas Rufener (SVP) ist es für die Stadtratssitzung im August traktandiert. Nächstes Jahr könnte gebaut werden. Allerdings haben noch immer nicht alle Grundeigentümer ihre Unterschrift für die neuen Standorte der Beleuchtung gegeben. Rufener steckt noch mitten in den Verhandlungen und hofft auf ein Einlenken. Schliesslich habe die Stadt bewusst ein freiwilliges Verfahren gewählt, komme den Grundeigentümern sehr weit entgegen und verzichte auf Enteignungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.