Zum Hauptinhalt springen

Die letzte Stunde des Akutspitals hat geschlagen

Die Geschichte des Spitals Niederbipp ist seit Donnerstag zu Ende. Um 17 Uhr hat das Akutspital seinen Betrieb eingestellt. Der Notfall ist geschlossen, die Operationssäle sind leer. Der Eingriff verlief ohne Komplikationen. Ein Augenschein der letzten Stunde.

Jetzt ist Schluss: Thomas Uebersax überklebt einen Spital-Wegweiser.
Jetzt ist Schluss: Thomas Uebersax überklebt einen Spital-Wegweiser.
Thomas Peter

Der Boden ist geputzt, die Lichter sind gelöscht. In einer Ecke im Vorraum zum Operationssaal stehen Sauggeräte für Blut und Sekret. Und daneben ein angejahrter Defibrillator. Der Schockgeber hat mit seinen Stromschlägen manch ein lahmes Herz wieder zum Pumpen gebracht.

Doch irgendwann muss jeder Patient abtreten. Heute, an diesem regnerischen Donnerstag, ist der Patient für einmal kein Mensch, sondern ein Spital: das Spital in Niederbipp. Um Punkt 17 Uhr ist die Geschichte des Betriebs zu Ende. Am grauen Gebäude prangen Plakate, die den Abschied kurz und schmerzlos wiedergeben: «SRO Bipp, 1964 bis 2011. Rest in Peace».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.