Zum Hauptinhalt springen

Die Fussballer baden das Nein zur Gemeindefusion aus

Der Fussballclub Zollbrück bekommt ganz konkret die negativen Folgen der abgelehnten Fusion zwischen den Gemeinden Rüderswil und Lauperswil zu spüren.

Ein absurde Situation: Der grösste Teil des Fussballplatzes in Zollbrück gehört zu Rüderswil – bis auf den Teil ganz hinten rechts.
Ein absurde Situation: Der grösste Teil des Fussballplatzes in Zollbrück gehört zu Rüderswil – bis auf den Teil ganz hinten rechts.
Thomas Peter

Es ist nicht bekannt, wie die Mitglieder des FC Zollbrück seinerzeit abgestimmt haben, als sie sich zur Frage äussern konnten, ob die Gemeinden Rüderswil und Lauperswil fusionieren sollen. Aber es ist durchaus denkbar, dass der eine oder andere Neinsager heute anders entscheiden würde. Denn jetzt könnte der FC Geld sparen, wäre die Fusion zustande gekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.