Zum Hauptinhalt springen

Die Fischer AG baut wieder aus

Die Präzisionsspindelherstellerin mit Sitz in Oberönz hat die Krise überwunden. Mehr noch: Das Unternehmen setzt auf eine Vorwärtsstrategie und verdoppelt die Produktionsfläche. Die Arbeiten an der siebten Erweiterung in der 74-jährigen Firmengeschichte sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Der Ausbau der Produktion am Standort Oberönz ist ein Bekenntnis, sagen der pensionierte Inhaber Roland Fischer (links) und Fischer-AG-Geschäftsführer Tobias Moser.
Der Ausbau der Produktion am Standort Oberönz ist ein Bekenntnis, sagen der pensionierte Inhaber Roland Fischer (links) und Fischer-AG-Geschäftsführer Tobias Moser.
Olaf Nörrenberg

Die Gebäude auf dem Oberönzer Industrieareal sind im Baukastenprinzip entstanden: An das Haupthaus wurden in sechs Etappen immer grössere Bauten angeschlossen. Sie stehen für die Entwicklung der Fischer AG, die sich seit den 50er-Jahren im Buchser Ortsteil kontinuierlich entwickelt und als Weltmarktleaderin im Bau von Präzisionsspindeln etabliert hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.