Zum Hauptinhalt springen

Die alten Häuser müssen weichen

Zwei hundertjährige Gebäude sollen an der Solothurnstrasse abgerissen werden. Für rund 10 Millionen Franken entstehen dort Wohn- und Geschäftsräume.

Die Tage sind gezählt: Die alten Häuser an der Solothurnstrasse machen einer neuen Siedlung Platz.
Die Tage sind gezählt: Die alten Häuser an der Solothurnstrasse machen einer neuen Siedlung Platz.
Hans Wüthrich

Vor hundert Jahren beherbergte das unscheinbare, von der Denkmalpflege als erhaltenswert eingestufte Gebäude an der Solothurnstrasse 8 ein Baugeschäft und eine Rossmetzgerei. Es war das Elternhaus von Vater und Grossvater von Lorenz Mühlemann aus Kirchberg. Dieser übernahm mit der Mühlemann Immobilien AG die Liegenschaft vor rund einem Jahr aus einer Erbengemeinschaft. Noch bis vor zwei Jahren diente das strassennahe Gebäude dem inzwischen verstorbenen Hans Mühlemann als Architekturbüro. Nun soll es abgebrochen werden und Neuem Platz machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.