Zum Hauptinhalt springen

Der Wühltisch für Velofahrer

Die Velobörse in der Langenthaler Markthalle erfreut sich grosser Beliebtheit. Die Anzahl angebotener Velos ist in diesem Jahr allerdings tiefer als auch schon.

Fachmännisch prüfen die Besucher der Langenthaler Velobörse ihr Objekt der Begierde. Schliesslich möchte niemand die Katze im Sack kaufen.
Fachmännisch prüfen die Besucher der Langenthaler Velobörse ihr Objekt der Begierde. Schliesslich möchte niemand die Katze im Sack kaufen.
Andreas Marbot

Und schon lichten sich die Reihen und die Schlangen an den Kassen werden länger. Es ist 10.10 Uhr, erst seit zehn Minuten ist die Velobörse in der Langenthaler Markthalle geöffnet. Kaum schoben die Helfer von Pro Velo Oberaargau die Absperrgitter beiseite, haben sich die wartenden Schnäppchenjäger auf das gestürzt, was wie ein übergrosser Wühltisch für Velofahrer wirkt. Die Szenerie ähnelt einem Marathon-Massenstart – der Blick ist fiebrig auf das erspähte Objekt gerichtet, der Gang schnell. Allen voran springen die Kinder. Für sie sind unzählige Velos gleich neben dem Eingang aufgestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.