Zum Hauptinhalt springen

Der Strom wird teurer

Ab dem Jahr 2011 müssen Onyx-Kunden im Oberaargau durchschnittlich 3,2 Prozent mehr bezahlen für ihren Strom.

Auch die Onyx Energie Mittelland AG, die den Oberaargau mit Strom beliefert, erhöht ihre Preise. Ab dem Jahr 2011 müssen die Kunden im Schnitt 3,2 Prozent mehr zahlen als bisher. Für die Haushaltskunden mit einem Jahresverbrauch von 4500 Kilowattstunden steigen die Preise allerdings nur um 1,1 Prozent oder Fr.12.50.

In einer Medienmitteilung bezeichnet die Onyx die angekündigte Preiserhöhung denn auch als «moderat». Sie liege mit 3,2 Prozent tiefer als der schweizerische Mittelwert von 4 Prozent. Der Grund für die höheren Preise sind laut der Onyx «Kostensteigerungen bei der Energiebeschaffung». So erhöhen sich die Abgaben für die Systemdienstleistungen der Swissgrid von 0,4 auf 0,77 Rappen pro Kilowattstunde.

Detaillierte Angaben zu den höheren Strompreisen im Internet: www.onyx.ch.

BZ/baz/pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch