Zum Hauptinhalt springen

Der künstlerische Leiter hört auf

Seit nunmehr siebzehn Jahren amtet Ulrich S. Eggimann als künstlerischer Leiter am Casino-Theater Burgdorf. Ab August macht er den Platz frei für einen Nachfolger.

«Als Abobesitzer ging man früher, ungeachtet dessen, was gespielt wurde, ins Theater. Heute wird viel mehr selektioniert», sagt Ulrich S. Eggimann.
«Als Abobesitzer ging man früher, ungeachtet dessen, was gespielt wurde, ins Theater. Heute wird viel mehr selektioniert», sagt Ulrich S. Eggimann.
Walter Pfäffli

Eigentlich habe er immer gesagt, dass er nach dem Umbau des Casinos als künstlerischer Leiter des Hauses abtreten werde. Das erzählt Ulrich S. Eggimann, der seit siebzehn Jahren für die künstlerischen Geschicke des Burgdorfer Theaters verantwortlich zeichnet. Da sich aber der Umbau der Kulturstätte wegen finanzieller Unklarheiten immer wieder verzögert hat, wird Eggimann das Haus bereits diesen Sommer verlassen – «nicht etwa aus Gram», wie er betont.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.