Zum Hauptinhalt springen

Der General und der Käse

Zwölf Jahre nachdem er dem «Wüstenfuchs» Rommel in Afrika das Fürchten gelehrt hatte, liess sich Bernard Montgomery im Emmental beeindrucken – von der Art, wie man hier Löcher in den Käse bringt.

Vor genau 60 Jahren erklärte der Käser Gottfried Gerber in der Käserei Steinen dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery, wie ein Emmentaler entsteht.
Vor genau 60 Jahren erklärte der Käser Gottfried Gerber in der Käserei Steinen dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery, wie ein Emmentaler entsteht.
zvg
Der Feldmarschall war im dicken Schafpelzmantel angereist.
Der Feldmarschall war im dicken Schafpelzmantel angereist.
zvg
1 / 2

Es war vor genau sechzig Jahren. Die Sonne schien, eine Schulklasse und die Bewohner des Weilers Steinen zwischen Bowil und Signau standen vor der Käserei Spalier. Gegen 10 Uhr fuhr ein Auto vor, dem ein Mann im dicken Schafpelzmantel entstieg.

Es war Bernard Montgomery, der britische Feldmarschall, der im Zweiten Weltkrieg Weltruhm erlangt hatte, als er in der Schlacht um El Alamein Erwin Rommels Afrikakorps besiegte. Auf Einladung der Käseunion nutzte der populäre britische Heerführer seinen Ferienaufenthalt, um sich über die schweizerische Milchwirtschaft ins Bild zu setzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.