Zum Hauptinhalt springen

Der Richter, der gerne predigt

38 Jahre hat Hansruedi Schenk als Richter geamtet. Zuerst im Schloss Trachselwald, dann im Amtshaus in Langnau und zuletzt im funktionalen Verwaltungskomplex in Burgdorf. Jetzt ist er pensioniert – und hat mehr Zeit, um als Predigthelfer tätig zu sein.

Aus ihm hätte es aich einen Pfarrer geben können. Aber Hansruedi Schenk wurde als Richter pensioniert.
Aus ihm hätte es aich einen Pfarrer geben können. Aber Hansruedi Schenk wurde als Richter pensioniert.
Thomas Peter

Hansruedi Schenk schreitet vor dem kantonalen Verwaltungszentrum in Burgdorf auf und ab. Der frisch pensionierte Gerichtspräsident des Regionalgerichts Emmental-Oberaargau wartet draussen auf den Besuch dieser Zeitung. «Ohne mich kommen Sie da nicht rein», erklärt er die freundliche Geste. Mit einem Schlüssel öffnet er Türen und betätigt er den Lift. Früher, als er zuerst im Schloss Trachselwald und später im Amtshaus Langnau Richter war, konnte jedermann ungehindert zu seinem Büro vordringen. «Warum auch nicht», sagt er. «Aber die Welt und die Gesellschaft ändern sich.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.