Zum Hauptinhalt springen

Das neue Wahrzeichen von Dürrenroth steht

Rund 150 Jahre hatte sie Wind und Wetter getrotzt. Doch im letzten Januar musste die morsche Linde in Dürrenroth gefällt werden. Am Montag wurde ihre Nachfolgerin gepflanzt.

Zwei Stunden dauerte die Einpflanzung.
Zwei Stunden dauerte die Einpflanzung.
Thomas Peter
Zuerst wurde die Linde mit einem Kran in die Grube gehievt,...
Zuerst wurde die Linde mit einem Kran in die Grube gehievt,...
Thomas Peter
Die 150-jährige Dorflinde wurde im Januar gefällt.
Die 150-jährige Dorflinde wurde im Januar gefällt.
Thomas Peter
1 / 4

Nun hat Dürrenroth wieder ein Wahrzeichen. Dies, nachdem im vergangenen Januar die rund 150-jährige Dorflinde hat gefällt werden müssen, weil sie krank gewesen war. Am Montagnachmittag wurde die neue Linde mit einem Lastwagenkran auf den Dorfplatz in Dürrenroth gefahren. Rund 200 Schaulustige nahmen an dem Spektakel teil.

Die Gemeinde hatte Matthias Schüpbach, Inhaber der gleichnamigen Gartenbaufirma in Wyssachen, mit der Pflanzung beauftragt. «Die 9 Meter hohe Linde wiegt rund 4,5 Tonnen», sagte Schüpbach. Die Kronenbreite messe 7 Meter, und der Stamm habe einen Umfang von rund 90 Zentimetern. Das Alter liege zwischen 35 und 40 Jahren. Der Preis für die Linde beträgt ungefähr 19'000 Franken. Diese Summe wird von verschiedenen Sponsoren übernommen.

Es dauerte rund zwei Stunden, bis die Linde in ihrer vollen Pracht stand. «Die Schwierigkeit bestand darin, dass die Äste nicht verletzt wurden und der Baum gerade stand», so Schüpbach. Nach der Pflanzung musste die Linde noch mit Drahtseilen fixiert werden. Diese können erst in rund 2 Jahren abmontiert werden. «Denn so lange dauert es, bis die Linde Wurzeln geschlagen hat», erklärte Matthias Schüpbach.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch