Das Neue im Einklang mit dem Alten

Burgdorf

Die Wollzwirnerei Bucher&Co. ist seit der Stilllegung zu neuem Leben erwacht. Firmen und Institutionen haben sind angesiedelt. Nun soll auf dem Areal im Zentrum von Burgdorf auch Wohnraum entstehen.

Die historische Bausubstanz der ehemaligen Wollzwirnerei Bucher&Co. AG will die neue Besitzerin des Areals weitgehend erhalten. Abgebrochen werden jedoch jüngere, unschöne Anbauten. Zudem soll auf dem zentrumsnahen Areal neuer Wohnraum entstehen.

Die historische Bausubstanz der ehemaligen Wollzwirnerei Bucher&Co. AG will die neue Besitzerin des Areals weitgehend erhalten. Abgebrochen werden jedoch jüngere, unschöne Anbauten. Zudem soll auf dem zentrumsnahen Areal neuer Wohnraum entstehen.

(Bild: Walter Pfäffli)

Die Maschinen der 1839 gegründeten und 1917 erweiterten Wollzwirnerei Bucher&Co. AG in Burgdorf stehen seit Jahren still. Doch längst hat sich in den ehemaligen Fabrikationsgebäuden neues Leben entwickelt. Firmen, Vereine und Institutionen haben sich eingemietet: Eine Kindertagesstätte, eine Brockenstube, ein albanisches Kulturzentrum, ein tamilischer Tempel- und Meditationsraum, eine Ballettschule, Bands mit Probelokalen, und in einer Kleintierpraxis werden Hunde, Katzen, Kaninchen, Kleinnager und Reptilien behandelt.

Ein Mix, der eine Industriebrache wieder zu einem lebendigen Ort gemacht hat. «Und dass sich auf dem Areal auch noch ein kleines Flusskraftwerk befindet, das immer noch in Betrieb ist und mit Wasser der Emme mehr Strom produziert, als die Mieter benötigen», ist für die Basler Pensionskasse Stiftung Abendrot, welche die Bucher&Co. AG im Januar 2012 gekauft hat, «das Tüpfelchen auf dem i».

Neue Wohnungen im Zentrum

Die Stiftung plant die Erhaltung sowie die stilgerechte und energetische Sanierung der historischen Bausubstanz, die Entfernung der unschönen jüngeren Anbauten sowie die Vervollständigung zu einem stimmigen Ensemble durch Neubautrakte und attraktive gemeinschaftliche und öffentlich zugängliche Aussenräume. Das 7512 Quadratmeter grosse Areal – es wird von Gysnauweg, Polieregasse und Gotthelfstrasse begrenzt – lässt neben den bestehenden Bauten auch neue Wohnbauten zu.

«Weiteres Vorzeigeprojekt»

Das Anlagevolumen beziffert die Stiftung Abendrot «bei einem Vollausbau» mit etwa 25 Millionen Franken. Die Wollzwirnerei Bucher sei eine sehr erfreuliche Investition, schreibt Klara Kläusler, Leiterin der Abteilung Immobilien bei der Stiftung Abendrot, im jüngsten Newsletter. Denn: «Wir können einerseits sinnvoll Geld anlegen, anderseits werden wir in einigen Jahren ein weiteres Vorzeigeprojekt haben, das unseren nachhaltigen Umgang mit Liegenschaften illustriert.»

Erfahrung bei Umnutzungen

Tatsächlich hatte die Stiftung im Jahr 2009 das 50'000 Quadratmeter grosse ehemalige Lagerplatzareal der Firma Sulzer in Winterthur 2009 gekauft und dafür ein Nutzungskonzept ausgearbeitet, das nun umgesetzt wird. Bereits 1999 erwarb die Stiftung die 12'000 Quadratmeter grosse Industriebrache der ehemaligen Maschinenfabrik Burckhardt in Basel. Das Areal im dicht besiedelten Gundeldinger-Quartier wird inzwischen von Dienstleistungs-, Handwerks- und Gastrobetrieben genutzt.

Seit dem Kauf des Burgdorfer Bucher-Areals ist die Projektleitung der Stiftung Abendrot nicht untätig geblieben. Im Januar und Februar 2013 wurden der Zustand und das Ausbaupotenzial der bestehenden Gebäude auf dem ganzen Areal untersucht. Beurteilt wurde die Restlebensdauer der Gebäude. Zudem wurden die Besitzer der angrenzenden Liegenschaften über ihre Zukunftspläne befragt. Und wichtig: Die raumplanerischen Vorgaben von Kanton, Region und Gemeinde wurden festgehalten.

Projektgruppe eingesetzt

Noch hat die Stiftung Abendrot nicht im Detail entschieden, wie das Bucher-Areal künftig genutzt werden soll. Zuerst wird eine Projektgruppe die Resultate eines Workshops auswerten, welchen die Stiftung kürzlich durchgeführt hat. Eingeladen waren Mieterinnen und Mieter, Eigentümer der angrenzenden Liegenschaften, Vertreter der Stadt Burgdorf sowie Gruppierungen, die auf dem Areal ein Projekt verwirklichen möchten.

>

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...