Zum Hauptinhalt springen

Das Klangfest füllt die Kirche

Während zwölf Stunden erklangen am Kirchenklangfest Cantars in der Kirche Geissberg am Pfingstsonntag Chor- und Instrumentalwerke aus verschiedenen Epochen und in unterschiedlichen Stilen.

Vor vollen Reihen eröffnen die reformierten Kirchenchöre Langenthal und Aarwangen am Sonntag das Cantars in der Kirche Geissberg.
Vor vollen Reihen eröffnen die reformierten Kirchenchöre Langenthal und Aarwangen am Sonntag das Cantars in der Kirche Geissberg.
Hans Wüthrich

Eine Stunde vor Beginn ist die Kirche Geissberg noch fast leer. Zwei Violinen liegen auf dem Altartisch. Auf der linken Seite des Chores steht verlassen das Schlagzeug. Im benachbarten Forum Geissberg hingegen wimmelt es zu diesem Zeitpunkt bereits von schwarz gekleideten Chorsängerinnen und Musikern. Einzige Farbtupfer sind die Foulards der Damen und die roten Cantars-Buttons der Herren. Während sich seine Kollegen für den Auftritt stärken, steht Peter Moser bereits vor dem Portal. Er wirkt als Projektsänger im Eröffnungskonzert mit. «Ich wollte wieder einmal Bach singen», so der Bassist aus Langenthal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.