Zum Hauptinhalt springen

Cargodrome war ein Schnäppchen

Von Bund und Bank wurde das Cargodrome einst mit Millionen ausgestattet – an der gestrigen Versteigerung ging es für läppische 50000 Franken weg.

Vergangenheit: Das Cargodrome hat als Umladeterminal ausgedient.
Vergangenheit: Das Cargodrome hat als Umladeterminal ausgedient.
zvg/amb

Der Versteigerungsakt dauerte eine knappe Viertelstunde, und dass es überhaupt so lange ging, lag nicht daran, dass sich die Bieter gegenseitig zu übertrumpfen versucht hätten, sondern einzig und allein am komplizierten Verfahren. Ganze 14 Mal musste Liquidator Pablo Duc die Liegenschaft ausrufen, mal mit dieser, mal mit jener Last und ganz am Schluss ohne irgendwelche Einschränkungen – erst jetzt meldete sich ein Interessent, und nur Minuten später bekam er für dieses erste und einzige Gebot gleich den Zuschlag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.