Zum Hauptinhalt springen

Brandursache konnte nicht festgestellt werden

Die Brandermittlungen zum Wohnungsbrand am Fabrikweg In Herzogenbuchsee von Ende Juli sind abgeschlossen. Dem beim Brand schwerverletzten Mann geht es den Umständen entsprechend gut.

cls
Der Brand brach etwa gegen 3.30 Uhr in einer Wohnung im obersten Stock aus.
Der Brand brach etwa gegen 3.30 Uhr in einer Wohnung im obersten Stock aus.
Herbert Rentsch
Die Bewohner des Hauses wurden evakuiert.
Die Bewohner des Hauses wurden evakuiert.
Herbert Rentsch
Gemäss Kantonspolizei Bern konnten alle Personen die Wohnungen verlassen.
Gemäss Kantonspolizei Bern konnten alle Personen die Wohnungen verlassen.
Herbert Rentsch
Das Haus war für die Feuerwehr nicht leicht zugänglich. Besonders die Vorderseite wird durch andere Gebäude blockiert.
Das Haus war für die Feuerwehr nicht leicht zugänglich. Besonders die Vorderseite wird durch andere Gebäude blockiert.
Herbert Rentsch
1 / 6

Das Dezernat Brände und Explosionen hat die Ermittlungen zum Zimmerbrand in Herzogenbuchsee vom 30. Juli 2012 abgeschlossen, teilt die regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau mit.

Die Brandursache konnte aufgrund der grossen Zerstörung nicht mehr abschliessend geklärt werden. Hinweise auf ein menschliches Verschulden liegen keine vor.

Dem 31-jährigen Mann, der sich beim Brand schwer verletzte, gehe es den Umständen entsprechend gut, heisst es weiter. Durch den Brand entstand am Mehrfamilienhaus ein Schaden von mehreren Hunderttausend Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch