Zum Hauptinhalt springen

Bierbrauer machen vorwärts

Die Gasthausbrauerei AG erwirtschaftete 2012 einen Gewinn von 53'000 Franken. Die knapp 2000 anwesenden Aktionäre haben an der Generalversammlung zudem einen neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt.

Kann sich über den Erfolg freuen: Präsident des Verwaltungsrats der Burgdorfer Gasthausbrauerei Stefan Aebi.
Kann sich über den Erfolg freuen: Präsident des Verwaltungsrats der Burgdorfer Gasthausbrauerei Stefan Aebi.
Thomas Peter
Die neue Brauanlage im Burgdorfer Kornhaus stand im Zentrum der Generalversammlung der Gasthausbrauerei.
Die neue Brauanlage im Burgdorfer Kornhaus stand im Zentrum der Generalversammlung der Gasthausbrauerei.
Walter Pfäffli
Ein Gärtank steht, der andere muss noch aufgestellt werden.
Ein Gärtank steht, der andere muss noch aufgestellt werden.
Thomas Peter
1 / 7

Die Burgdorfer Gasthausbrauerei hat in mehrerlei Hinsicht ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich: Das Highlight war sicherlich der Bezug der neuen Brauerei im Kornhaus. Das ist an der Generalversammlung vom vergangenen Samstag nochmals deutlich geworden. Gemäss Geschäftsbericht sind unliebsame Überraschungen mit der neuen Anlage ausgeblieben.

Aber auch die Geschäftszahlen stimmen: Die AG hat, bei einem Gesamtertrag von 1,8 Millionen Franken, einen Jahresgewinn von 52843 Franken erwirtschaftet. Das Eigenkapital beträgt knapp 2,2 Millionen Franken.

Mehr Bier

Aber nicht nur das Geld ist reichlicher geflossen: Die Brauerei verkaufte im vergangenen Jahr 5211 Hektoliter Bier, was einem Plus von 365 Hektolitern oder eine Steigerung um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Dem Geschäftsbericht ist zu entnehmen, dass diese Zunahme sowohl den Offen- wie auch den Flaschenbierverkauf betrifft. Im Berichtsjahr hat die Gasthausbrauerei über 615'000 Halbliterflaschen – das sind etwa 100'000 mehr als 2011 – verkauft, was einem Flaschenanteil von knapp 60 Prozent entspricht.

Damit war die letztjährige Verkaufsmenge an Halbliterflaschen höher als die Gesamtverkaufsmenge im Jahr 2008. Dieser Erfolg war möglich, obwohl die Brauer genau in diesem Zeitraum von ihrem alten Standort im Schützenhaus in die prächtige neue Brauerei im Kornhaus umgezogen sind. Dafür, dass das ohne jegliche Friktionen und Lieferengpässe sowie im Rahmen aller Vorgaben möglich war, dankte Verwaltungsratspräsident Res Zbinden den dafür verantwortlichen Verwaltungsräten Thomas Gerber und Stefan Aebi sowie dem federführenden Braumeister Oliver Honsel.

Aebi ersetzt Zbinden

Im Verwaltungsrat gibt es gleich zwei Veränderungen: Unter grossem Applaus wurde der 75-jährige Präsident Res Zbinden verabschiedet – er gibt sein Amt aus Altersgründen ab, verbleibt aber im Gremium. Als neuer Präsident wurde der bisherige Vizepräsident Stefan Aebi gewählt. Zusätzlich nimmt zudem der Oberburger Bauingenieur Peter Blättler Einsitz im Verwaltungsrat. Für den Grossteil der 1985 auf der Burgdorfer Schützenmatte anwesenden Aktionäre standen indes nicht die Traktanden, sondern das gesellige Beisammensein im Vordergrund.

BZ/cbb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch