Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Beobachterin mit Sinn für Sprache

Angekommen: Anfang April ist die Zürcher Autorin Barbara Schibli im Haus der Lydia-Eymann-Stiftung eingezogen. In Langenthal will sie intensiv an ihrem zweiten Roman arbeiten und die Stadt und ihre Menschen entdecken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin