Zum Hauptinhalt springen

Auf Menüs muss nicht verzichtet werden

Noch müssen die Spitex-Kunden für Hilfestellungen im Haushalt nicht tiefer in die Tasche greifen. Aber ab dem 1.April ist es so weit. Die Alterseinrichtungen im oberen Emmental wappnen sich und bauen den Frischmahlzeitendienst aus.

Frisch zubereitet und heiss nach Eggiwil geliefert: Marie Staub profitiert vom Frischmahlzeitendienst des Alterszentrums. Fahrer Walter Rentsch bringt ihr das Essen vorbei.
Frisch zubereitet und heiss nach Eggiwil geliefert: Marie Staub profitiert vom Frischmahlzeitendienst des Alterszentrums. Fahrer Walter Rentsch bringt ihr das Essen vorbei.
zvg

Ab dem 1.April wird es für viele teurer, wenn sie sich von den Spitex-Mitarbeitenden im Haushalt helfen lassen müssen. Bislang richtet sich der verrechnete Betrag nach den finanziellen Verhältnissen. Aber nach den Sparbeschlüssen im Grossen Rat wird die Haushalthilfe künftig nicht mehr subventioniert (wir berichteten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.