Zum Hauptinhalt springen

Auf den Spuren des Vaters

Nur ihr Name verrät Maria Lebdowicz’ Abstammung von einem Polen, der in der Schweiz interniert war. Sie möchte, dass die Leistung dieser fremden Soldaten für die Schweiz im Zweiten Weltkrieg nicht vergessen geht.

Schwelgen in Erinnerungen: Maria Lebdowicz (rechts) bei Kasimir und Vreni Jankowski im Wohnheim Dahlia in Wiedlisbach.
Schwelgen in Erinnerungen: Maria Lebdowicz (rechts) bei Kasimir und Vreni Jankowski im Wohnheim Dahlia in Wiedlisbach.
Thomas Peter

Am 20. Juni wird Maria Lebdowicz bei Goumois im Jura die Brücke überqueren, die dort über den Doubs von Frankreich in die Schweiz führt. Genau 75 Jahre zuvor war ihr Vater dort gewesen, allerdings unter völlig anderen Voraussetzungen als sie: Es war Krieg, und das 45. französische Armeekorps war von deutschen Truppen eingekesselt worden und hatte die Schweiz um Internierung gebeten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.