Zum Hauptinhalt springen

Armee baut fürs «Eidgenössische» mobile Brücken über die Emme

Für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest von diesem Sommer in Burgdorf baut die Armee derzeit die erste von zwei mobilen Brücken über die Emme.

Am Dienstag informierten Armee Angehärige in Burgdorf über den Bau einer ersten Armee-Brücke über die Emme.
Am Dienstag informierten Armee Angehärige in Burgdorf über den Bau einer ersten Armee-Brücke über die Emme.
Walter Pfäffli
Sicht der Bilder vom alten Eisbahn-Areal.
Sicht der Bilder vom alten Eisbahn-Areal.
Walter Pfäffli
Diese Brücke steht zu Diensten des Eidgenoessischen Schwing- und Aelplerfests von Ende August 2013.
Diese Brücke steht zu Diensten des Eidgenoessischen Schwing- und Aelplerfests von Ende August 2013.
Keystone
1 / 6

Die Brücke wird fast 55 Meter lang und wiegt rund 110 Tonnen. Sie kann Lasten von bis zu 60 Tonnen tragen, wie die Verantwortlichen am Dienstag mitteilten. Gebaut wird die Brücke vom Katastrophenhilfe-Bereitschaftsverband der Schweizer Armee. Das Bauwerk soll als Zufahrtsweg für Materiallieferungen zum Festgelände dienen.

Bei der Brücke handelt es sich um eine sogenannte «Mabey Compact 200», also um jenen Brückentyp, der nach dem Unwetter im Kandertal erstmals zum Einsatz kam und der dortigen Bevölkerung fast ein Jahr lang als provisorischer Übergang über die Kander diente.

Die englische Firma Mabey produziert diese Logistik-Support-Brücke für den zivilen und militärischen Gebrauch seit 1974, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht. Die Brücke kann Hindernisse bis zu 61 Meter ohne Stützen überwinden. Dementsprechend braucht es keine Pfeiler in der Emme.

Vom 13. bis zum 24. Mai wird in Burgdorf für das «Eidgenössische» ebenfalls durch den Katastrophenhilfe-Bereitschaftsverband eine zweite Emme-Brücke gebaut. Beide Brücken werden, sobald sie fertig sind, für die Bevölkerung begehbar sein. Sie bleiben voraussichtlich bis Ende Oktober bestehen.

Die Schweizer Armee leistet im Rahmen einer Vereinbarung mit den Organisatoren des «Eidgenössischen» einen Einsatz. Die Armee wird vor allem im Brücken- und Tribünenbau sowie beim Verkehrs- und Sanitätsdienst eingesetzt. Der Einsatz wurde auf ordentlichem Weg beantragt und bewilligt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch