Zum Hauptinhalt springen

Andreas Kohli neuer Direktor der Oberaargauer Spitalgruppe SRO

Der neue SRO-Direktor heisst Andreas Kohli. Er tritt den Posten schon am Montag an. Hans Peter Kuert räumt das Feld.

Am Donnerstag hat das Spital Region Oberaargau SRO den Nachfolger von Direktor Hans Peter Kuert bekannt gegeben. Neuer SRO-Direktor wird Andreas Kohli aus Aarwangen. Der 48-jährige Ökonom und ehemaliger Spitaldirektor in Bern machte das Rennen aus 57 Bewerberinnen und Bewerbern.

Bisher ging die Öffentlichkeit davon aus, dass Direktor Kuert auf Ende 2010 zurücktritt. Darüber hinaus werde er die Umsetzung des Masterplans für den Spitalausbau betreuen und zuständig bleiben für die Aussenstandorte Niederbipp, Huttwil und Herzogenbuchsee. So hatte es die SRO-Führung Ende März kommuniziert. Doch nun geht alles viel rascher: Der neue Direktor tritt seinen Posten bereits am 5. Juli an, also nächsten Montag – mit einem 70-Prozent-Pensum, ab Oktober mit 100 Prozent. Hans Peter Kuert scheidet bereits jetzt aus. Dies möge überraschen, gesteht SRO-Verwaltungsratspräsident Dieter Widmer. Aber: «Das hat sich so ergeben, weil Andreas Kohli keine Kündigungsfrist einhalten muss.» Hans Peter Kuert habe seinen Abgang so gewählt. «Es ist eine gradlinige Lösung.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.