Zum Hauptinhalt springen

Altersheim mit Verzögerung an Urne

Die städtischen Stimmbürger können über die Ausgliederung des Alterszentrums Haslibrunnen in eine Aktiengesellschaft frühestens im Dezember abstimmen. Zuerst müssen die nationalen Wahlen über die Bühne.

Wohin führt der Weg im Altersheim Haslibrunnen? Ob die städtische Institution in eine AG ausgegliedert wird, entscheiden Langenthals Stimmbürger voraussichtlich erst im Dezember.
Wohin führt der Weg im Altersheim Haslibrunnen? Ob die städtische Institution in eine AG ausgegliedert wird, entscheiden Langenthals Stimmbürger voraussichtlich erst im Dezember.
Robert Grogg

Vor einem Jahr sah es danach aus, als könnten Langenthals Stimmbürger im Juni 2015 ihr Votum zur rechtlichen Verselbstständigung des Alterszentrums Haslibrunnen abgeben. Die städtische Institution soll bis 2016 in eine AG ausgegliedert werden – eigentlich.

Der Zeitplan wird zunehmend sportlicher. Im Stadtrat wurde die Abstimmungsvorlage noch nicht abschliessend behandelt. Folglich konnte aus dem angepeilten Abstimmungstermin im Juni nichts werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.