«Eine Quelle der Erholung und Inspiration»

Rosig sieht es aus im Garten von Jürg und Ursula Maurer Notz aus Burgdorf.

  • loading indicator

«Pflanzung, Aufzucht und Pflege besorgt mein Mann – ich bin vor allem fürs Jäten zuständig», erklärt Ursula Maurer Notz mit einem Schmunzeln.

Gemeinsam mit ihrem Mann Jürg und den beiden Söhnen bewohnt die 50-jährige kaufmännische Angestellte in Burgdorf ein schmuckes Einfamilienhaus, dessen stattlicher Garten davor zum Verweilen einlädt.

Besonderer Blickfang sind die Rosensträucher und -beete entlang einer Lärmschutzwand und natürlich der Rosenpavillon mit einem Durchmesser von rund drei Metern – ein farbenprächtiges Bijou.

«Mein grosses Hobby»

Edelrosen wie etwa Nubya, Mc Cartney und Pink Panther oder Kletterrosen wie Evangeline, Bobby James oder Super Excelsa gibt es zu bewundern.

«Der Garten ist mein grosses Hobby», betont Jürg Maurer denn auch. «Ich mache hier wirklich alles selber. Die Rosen benötigen von April bis Juni etwa vier bis fünf Pflanzenschutzbehandlungen, und im Frühjahr werden sie streng geschnitten», erklärt der 56-jährige ausgebildete Obst- und Weinbauingenieur. Als Dünger verwende er den Haushaltskompost. Doch es finden sich nicht nur Rosen auf dem Grundstück der Maurers. Ihr Garten ist in verschiedene Bereiche unterteilt und beherbergt beispielsweise auch eine grosse Feuerstelle, eine Pergola mit robusten Reben und Minikiwis sowie ein Biotop.

«Wir halten uns so oft wie möglich hier auf», sagt Ursula Maurer. Und sinniert: «Für uns ist dieser Garten eine echte Quelle der Erholung und der Inspiration.» Man glaubt ihr aufs Wort.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt