Zum Hauptinhalt springen

50'000 Franken für den Gemeindepräsidenten

Die Präsidenten der drei Ortsparteien wollen die Entschädigungen für Gemeinderäte von 6000 auf 20'000 Franken erhöhen. Der neue Gemeindepräsident soll statt 18'000 neu 50'000 Franken bekommen.

Am Geld soll es nicht liegen. Die Parteipräsidenten in Aarwangen gehen bei der Suche nach  Gemeindepolitikern neue Wege.
Am Geld soll es nicht liegen. Die Parteipräsidenten in Aarwangen gehen bei der Suche nach Gemeindepolitikern neue Wege.
Thomas Peter

Die SVP Aarwangen wird sich an der Hauptversammlung vom Donnerstag mit dem Vorschlag für massiv höhere Entschädigungen befassen. Der Vorstand der SP wurde gestern Abend von Präsidentin Barbara Sägesser erstmals informiert. Bei der FDP hat sich der Vorstand bereits damit befasst. Entstanden ist die Idee bei einer Zusammenkunft der Aarwangener Parteipräsidien, wo auch ein gemeinsamer Aufruf zur Kandidatensuche an die Bevölkerung beschlossen worden war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.