Zum Hauptinhalt springen

26 Eisenpfosten ausgerissen

Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag in Roggwil 26 neu eingesetzte Eisenpfosten aus dem Fundament gerissen und zu Boden geworfen. Der Schaden beträgt über 10'000 Franken.

Am Montag hatten Bauarbeiter begonnen, Eisenpfosten entlang der Bahnlinie der Aare-Seeland-Mobil mit Beton im Boden zu verankern, wie das zuständige Untersuchungsrichteramt und die Kantonspolizei Bern am Dienstag mitteilten.

Die Unbekannten rissen 26 der neu eingesetzten Pfosten im Verlauf der Nacht aus. Einige Pfosten wurden gar über die Gleise getragen und am Rand des Brühlwegs deponiert. Der Sachschaden beträgt über zehntausend Franken. Die Polizei sucht Zeugen.

SDA/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch