Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wo «Bäri» und Co. am meisten kosten

Das kann teuer werden: Fürs Hundchen zahlt die Besitzerin eine jährliche Steuer zwischen 20 und 100 Franken. Die Gemeinden verwenden diese Gelder meist für Unterhalt und Reinigung von Robidog-Boxen. Im Bild der Standort am Rankmattweg in Langenthal.