Zum Hauptinhalt springen

Eislaufen, Tennis, Golf

Alternativen Der Schnee ist weg, und die Temperaturen steigen – überall riecht es nach Frühling. Viele Oberländer haben deshalb keine Lust mehr aufs Skifahren, wollen aber trotzdem aktiv sein. Sportanbieter profitieren: Sie vermelden einen Gästezuwachs in den letzten Wochen und führen dies auf auch aufs Wetter zurück. «Wir spüren das stark. Vor allem seit zwei Wochen läufts sehr gut, vor allem sonntags, wenn viele Familien kommen», sagt Hans-Peter Stauffer, Betriebsleiter der Kunsteisbahn Thun. Auch Tennis ist eine beliebte Alternative zum Skifahren. «Den ganzen Winter durch haben wir mehr Gäste als im letzten, die meisten entscheiden sich spontan für eine Runde Tennis», sagt Stephan Schweingruber vom TUS-Sportcenter in Uetendorf. Auch Golf ist wieder ein Thema: «Weils so warm ist, haben wir vor zehn Tagen die Driving Range und einen Teil des Platzes wieder geöffnet», vermeldet Adrian Borter vom Golf-Club Thunersee.chk>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch