Zum Hauptinhalt springen

Eine tierische Fasnacht im Dorf

Vom Freitagabend bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags waren in Ostermundigen die Narren los. Sie sorgten mit dem Motto «Afrika – tierisch wild» im Zentrum sowie im und um den «Bären» für ein buntes Treiben. Der Umzug vom Samstag sowie die Kinderfasnacht bildeten die Höhepunkte. Wie Esther Miescher erklärt, bedauert die organisierende Fasnachtsgesellschaft, dass nur wenige Zaungäste den Umzug mitverfolgten. Sechs Guggen haben dabei für die passende Stimmung gesorgt. Trotz des mangelnden Zuschauerinteresses feierten anschliessend 70 Kinder ihre Kinderfasnacht. cho>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch