Zum Hauptinhalt springen

Ein Warm-up über der Aare

THUNEs verzeiht keinen Fehltritt: Seilartist Freddy Nock spazierte gestern auf dem Hochseil und ungesichert über die Aare. Die waghalsige Aktion in der Thuner Innenstadt markierte den Startschuss für aussergewöhnliche Weltrekordversuche des Künstlers. Sieben Weltrekorde in sieben Tagen hat er sich zum Ziel gesetzt. Zum Abschluss will er am 27.August von Leissigen aus den Thunersee auf dem Hochseil überqueren und bei den Beatushöhlen ankommen. Auf einer Strecke von rund 3,3 Kilometern wartet auf Freddy Nock ein Höhenunterschied von 152 Metern. Diese Herausforderung will er in etwa drei Stunden meistern und damit die weltweit längste Wasserüberquerung auf einem Seil realisieren. Organisiert wird der Weltrekordversuch von Thunersee Tourismus.skuSeite 3

>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch