Zum Hauptinhalt springen

Ein Trottoir für sichere Schulwege

SchwarzenburgDie Gemeindeversammlung hat den Kredit für die Sanierung der Ringgenmattstrasse genehmigt. Neu wird es ein Trottoir geben.

Ein altes Anliegen der Anwohner an der Ringgenmattstrasse wird sich in den nächsten Jahren erfüllen: Der Abschnitt zwischen Bahnübergang und Feldmoosstrasse wird saniert. Im gleichen Zug kann die Strasse um ein Trottoir verbreitert werden. Die Gemeindeversammlung hat am Montagabend fast einstimmig einen Kredit von rund 1,6 Millionen Franken gesprochen. Damit wählte sie die teurere Variante, die zur Abstimmung stand – der Gemeinderat hatte auch eine Sanierung ohne Trottoir zur Diskussion gestellt. Diese hätte lediglich 150000 Franken weniger gekostet. Der Grossteil des Geldes wird für die Strasse selbst sowie für neue Leitungen verwendet. Die Ringgenmattstrasse, heute ohne Trottoir, wird sowohl als Schulweg und Zugang zum Friedhof Wahlern, aber auch als Zufahrt zu Gewerbebetrieben genutzt. Das führt zu Konfliktsituationen zwischen Fussgängern und schweren Lastwagen. Entsprechend votierten auch die Anwesenden: Die Mehrkosten seien gerechtfertigt, da sie viel mehr Sicherheit bringen würden.ats>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch