Zum Hauptinhalt springen

Ein Skianzug fehlte

Kindersportartikel-Börse in Interlaken Es war für mich das erste Mal, als ich mich am Mittwochmorgen um neun Uhr, umgeben von vielen vollbeladenen Müttern und Vätern, in der Aula in Interlaken in die Reihe stellte, um noch gut erhaltene Winterkleider und -schuhe unserer beiden Kinder an der Börse zum Verkauf abzugeben. In Anbetracht der riesengrossen Menge Kleider war mir durchaus bewusst, dass sich nicht alle Artikel von uns verkaufen liessen. Bei der Auszahlung respektive Kleiderrücknahme am späteren Nachmittag fehlte der violette Skianzug, der auf Grund der sorgfältig geführten Liste an der Kasse jedoch nicht verkauft wurde! Die leider vergebliche Suche begann, und auf Grund der sehr guten Organisation wurde uns jedoch sofort bewusst, dass sich der Skianzug wohl ohne Bezahlung an der Kasse vorbeigeschlichen hat. Schade, dass so etwas passieren muss, und wie ich gehört habe, war ich wohl nicht die Einzige Es geht mir nicht ums Geld, sondern um die hervorragende Arbeit, die die vielen fleissigen Helferinnen des Frauenvereins Interlaken leisten. Mir wurde heute bewusst, dass eine solche Börse eine Riesen-«Büez» mit sich bringt, ein grosses Lob also an die Damen! Und falls ich unserem Skianzug im kommenden Winter begegnen sollte, werde ich die dazugehö-rige Begleitperson sanft auf ihr hoffentlich schlechtes Gewissen gegenüber dem Frauenverein ansprechen!Simone DietrichLeissigen >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch