Zum Hauptinhalt springen

Drama um YB-Dudar

YB-Verteidiger Emiliano Dudar hat sich gegen Basel Kopfverletzungen zugezogen und ist ins künstliche Koma versetzt worden.

YB-Verteidiger Emiliano Dudar ist gestern wegen einer Kopfverletzung in ein künstliches Koma versetzt und ins Inselspital eingeliefert worden. Der Argentinier war im Spiel gegen den FC Basel mit Teamkollege François Affolter zusammengeprallt und hatte das Bewusstsein verloren. Über die Details der Verletzung wurde gestern nichts Näheres bekannt. YB-Teamarzt Andreas Brand, der Dudar auf dem Platz als Erster versorgt hatte, hoffte jedoch, der Fussballer habe sich «nur» eine schwere Gehirnerschütterung und einen Nasenbeinbruch zugezogen. Das Spiel wurde nach dem Zwischenfall in der 38. Spielminute, beim Stand von 2:0 für YB unterbrochen. Schiedsrichter Stephan Studer schickte die Mannschaften vorzeitig in die Kabine. Nachdem die Ärzte darüber informiert hatten, Dudar befinde sich nicht in Lebensgefahr, wurde das Spiel nach einem gut 30-minütigen Unterbruch fortgesetzt. Basel gelang bis zum Spielende der Ausgleich zum 2:2. Das Resultat verkam nach Dudars Unfall gestern aber zur Nebensache. aww Seite 9 + 10 >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch