Zum Hauptinhalt springen

Dortmund beeindruckt – Milan gewinnt das Mailänder Derby

fussballDortmund hat gegen Hannover innerhalb von 24 Minuten aus einem 0:1 ein 4:1 gemacht. In Italien bezwang Milan Stadtrivale Inter 3:0 und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze aus.

Starkes Dortmund. Borussia Dortmund gab in der Bundesliga seinen Kritikern eine eindrückliche Antwort. Nach nur einem Punkt aus den letzten zwei Spielen werde dem Leader doch noch die Luft ausgehen und würden ihm die Nerven einen Streich spielen, hiess es. Doch dann drehte der BVB gegen Hannover das Spitzenspiel innerhalb von nur 24 Minuten dank vier schöner Tore, sodass es am Ende 4:1 hiess; Hannovers Coach Mirko Slomka war beeindruckt: «Dortmund hat sich in einen Rausch gespielt.» In den Meisterrausch? Ja, findet Slomka. Er gratulierte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp bereits zur Meisterschale. Doch dieser winkte ab. Daum punktet bei Rückkehr. Christoph Daum ist mit einem Punktgewinn in die Bundesliga zurückgekehrt. Der neue Trainer von Eintracht Frankfurt holte mit seinem Team in Wolfsburg ein 1:1. Damit passierte im Abstiegskampf nicht viel: Keines der gefährdeten Teams holte in der 28.Runde einen Sieg. Klarer Milan-Sieg im Derby. Das mit Spannung erwartete Mailänder Derby war eine klare Angelegenheit. Serie-A-Leader Milan schlug Meister Inter 3:0 und vergrösserte den Vorsprung auf den Stadtrivalen auf fünf Punkte. Pato schoss schon nach 43 Sekunden das 1:0. In der zweiten Halbzeit hatte Milan leichtes Spiel, nachdem Inters Christian Chivu wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte (54.). Pato (62.) und Antonio Cassano (89.) erhöhten bis zum Ende auf 3:0. Wende dank Rooney. Premier-League-Leader Manchester United wendete bei West Ham United die dritte Meisterschaftsniederlage seit Anfang März dank einer starken Leistung in der letzten halben Stunde ab. Zwischen der 65. und 84.Minute wandelten die Red Devils den 0:2-Pausenrückstand in einen 4:2-Sieg um. Wayne Rooney führte das Team mit einem Hattrick innerhalb von 14 Minuten zum Sieg. Heimniederlage für Mourinho. Real Madrids Trainer José Mourinho erlitt erstmals seit dem 23.Februar 2002 eine Heimniederlage in einem Meisterschaftsspiel. Im Bernabeu verloren die Blancos gegen Sporting Gijon 0:1. Letztmals zog Mourinho noch in Portugal den Kürzeren: mit dem FC Porto gegen Beira Mar. Seither hat er mit Porto, Chelsea, Inter Mailand und Real Madrid 150 Meisterschaftsspiele in Serie vor eigenem Publikum unbeschadet überstanden. Barcelona siegt mit B-Team. Barcelona kam dank eines Treffers von Gerard Pique (67.) zu einem 1:0-Auswärtssieg gegen Villarreal. Trainer Josep Guardiola schonte mit Blick auf das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Schachtjor Donezk einige Stammspieler. Dank des knappen Erfolgs baute Barça den Vorsprung auf Real Madrid vor den verbleibenden acht Runden auf acht Punkte aus. siMehr Auslandfussball Seite 26>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch