Zum Hauptinhalt springen

Die Wegbereiter für die Klettersaison

FarnernMitglieder des SAC Sektion Oberaargau haben die Zustiegswege zum Rüttelhorn saniert.

Mit Schaufeln und Rechen ausgerüstet, haben sich acht Kletterer am Wochenende auf den Weg zum Rüttelhorn oberhalb von Farnern gemacht. Die Mitglieder des SAC Sektion Oberaargau haben dabei die Zustiegswege zu den beliebten Kletterfelsen des Rüttelhorns saniert. Unter der Leitung von Martin Bellin haben sie Geröll weggeräumt, ausgetretene Holztritte ersetzt und auch die optische Wegführung verbessert. «Wir wollen, dass die Besucher des Rüttelhorns auf den Zustiegspfaden bleiben und den Rest des Geländes der Natur überlassen», erklärt Bellin. So blieben wertvolle Pflanzenstandorte erhalten. Auch würden die Kletterer so weniger Geröll lostreten, das in die Alpweiden runterkullere. Nicht nur die Gemeinde Farnern und die Alpgenossenschaft Vordere Schmiedenmatt begrüssten das freiwillige Engagement. Auch Jürg Guggisberg, Tourenchef des SAC Oberaargau, betont, dass dadurch die Sicherheit der Kletterer verbessert werde. Weniger loses Geröll in den Zustiegen vermindere das Risiko von ungewolltem Steinschlag. Das Rüttelhorn ist unter Kletterern weitherum bekannt und wird vor allem im Frühling und Herbst stark frequentiert. Die Kletterer des SAC Sektion Oberaargau trainieren jeweils am Dienstagabend am Rüttelhorn oder in anderen Klettergebieten des Jurasüdfusses. Sie führen dort auch andere Interessierte und Einsteiger in die Kunst des Kletterns ein.pdInformationen zum Klettertraining des SAC Sektion Oberaargau unter www.sac-oberaargau.ch.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch