Zum Hauptinhalt springen

DIe Überbauungsordgung «Flüeli»

Seit 50 Jahren in Planung. Bereits 1962 wurde die «Von Grünigen Matte» einer Bauzone zugeordnet und 1994 mit einer Planungspflicht belegt, die nun durch die Überbauungsordung «Flüeli» ersetzt wird. Die erste Mitwirkung wurde schon im Jahr 2007 durchgeführt. In der Vorprüfung durch die kantonale Kommission zur Pflege der Orts- und Landschaftsbilder sowie die kantonale Denkmalpflege wurde Kritik zur Gestaltung und zum Bauvolumen geäussert. «Die Sicht vom Kreisel auf die Kirche sollte gewährleistet sein», zeigt Projektleiter Hanspeter Reichenbach ein Beispiel auf. Daraufhin wurde das Projekt zurückgezogen und die Bauherrschaft hat gemeinsam mit der Gemeinde einen Studienauftrag zur Überbauung des Grundstückes «von Grünigen Matte» erteilt. 2009 wurde dieser Studienauftrag vom «Atelier 5» aus Bern abgeschlossen. Nach der Mitwirkung, Vorprüfung und der Auflage, kommt das Geschäft nun vor die Gemeindeversammlung. Stimmt das Volk der Überbauungsordnung zu, wird noch die Zustimmung des Amtes für Gemeinden und Raumordnung benötigt, damit das Projekt umgesetzt werden kann.Baubeginn ist für das Frühjahr 2012 vorgesehen.lk>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch